Fly Mobility E-Scooters

Fly Mobility AGB

Bedingungen für die Nutzung von FLY (FlyBee) Fahrzeugen i.R. Probefahrt / Vermietung

Halter / Vermieter:
Fly Mobility GmbH
Wolfener Str. 32-34
12681 Berlin

Bedingungen

Folgende Bedingungen gelten für ein Probefahrten / Mieten von Fahrzeugen des o.g. Halters / Vermieters und sind dem Haltern durch den Mieter/Probefahrer vor Antritt einer Fahrt zu bestätigen:

  1. Der Mieter/Probefahrer versichert, im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis für das gemietete Fahrzeug zu sein. Die Fahrerlaubnis ist im Original vorzulegen.
  2. Durch Freischaltung / Übernahme des Fahrzeugs durch den Mieter/Probefahrer wird zwischen der Firma FLY MOBILITY und dem Mieter/Probefahrer ein Mietvertrag abgeschlossen.
  3. Eine Kaution wird vom Mieter/Probefahrer nicht verlangt.
  4. Im Falle selbstverschuldeter Unfälle haftet der Mieter/Probefahrer für die Mietsache mit einer Selbstbeteiligung von 1500,- Euro.
  5. Der Mieter/Probefahrer ist sich der mit der Nutzung des Fahrzeugs verbundenen Risiken bewusst. Es ist ihm bewusst, dass die Verkehrsbedingungen, die Straßenverhältnisse, das Wetter und das Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer die Risiken erheblich beeinflussen können und er akzeptiert diese Risiken auf eigene Verantwortung. Der Mieter/Probefahrer hat sich vor Fahrtantritt vom technisch einwandfreien Zustand des Fahrzeugs zu vergewissern. Bei fehlender Sachkenntnis sowie Unsicherheit bzgl. der Bedienung hat der Mieter/Probefahrer zwingend vor Fahrtantritt mit der Fly Mobility GmbH Kontakt aufzunehmen, um ggfs. eine persönliche Einführung zu erhalten.
  6. Es ist nicht gestattet, das Fahrzeug an Dritte weiter zu geben.
  7. Der Mieter/Probefahrer verpflichtet sich, die gültigen Gesetze zu beachten.
  8. Ergänzend finden die Allgemeinen Vermietbedingungen von FLY MOBILITY Anwendung. Diese sind Bestandteil dieses Mietvertrages.
  9. Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein, so wird Die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht betroffen.

Haftungsausschlussvereinbarung FLY MOBILITY

FLY MOBILITY haftet weder vertraglich noch außervertraglich für irgendwelche Schäden, die vom Mieter/Probefahrer verursacht werden oder ihm oder Dritten im Zusammenhang mit der Nutzung des Mietfahrzeugs entstehen, es sei denn, der Vermieter handelt vorsätzlich oder grob fahrlässig. Wenn keine Ansprüche gegen den Vermieter selbst bestehen, können solche Ansprüche auch nicht gegen Betriebsangehörige oder Erfüllungsgehilfen des Vermieters geltend gemacht werden. Der Mieter/Probefahrer stellt den Vermieter von Ansprüchen Dritter auf Grund von Unfällen frei, soweit und solange nicht die allgemeine Betriebshaftpflichtversicherung des Vermieters oder die abgeschlossene Fahrzeugversicherung des gemieteten Fahrzeugs eintritt. Fälle, in denen die Versicherung zwar einen Schaden regulieren muss, jedoch aufgrund gesetzlicher Bestimmungen gegen den Teilnehmer Rückgriff nehmen kann, berühren den Vermieter nicht.

Der Teilnehmer erklärt ausdrücklich:

  1. Für ausreichenden Haftpflicht-, Unfall- und Krankenversicherungsschutz selbst gesorgt zu haben.
  2. Im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein.
  3. Bei guter gesundheitlicher Verfassung zu sein und über ausreichende Fahrerfahrung zu verfügen.
  4. Den vorstehenden Text vor Unterschrift bzw. Bestätigung mittels Online-Form sorgfältig gelesen zu haben.
  5. Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen dieser Erklärung unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Gültigkeit dieser Erklärung im übrigen nicht berührt. Die Vertragspartner verpflichten sich, eine evtl. unwirksame Regelung durch eine wirksame Regelung mit zulässigem Inhalt zu ersetzen, sofern dieses keine wesentliche Änderung des Vertragsinhaltes bedeutet. Verantwortlichkeit: Die Nutzung des Miet-/Probefahrzeuges ist mit Risiken behaftet. Der Mieter/Probefahrer erklärt durch seine Unterschrift, dass er die Fahrzeugnutzung auf eigene Gefahr unternimmt. Er übernimmt die zivil- und strafrechtliche Verantwortung für alle von ihm und seinem Mietfahrzeug verursachten Schäden (z.B. Personen-, Sach- und Folgeschäden, auch immaterielle Schäden) gegenüber dem Vermieter und dritten Personen, soweit diese nicht von der Betriebshaftpflichtversicherung des gemieteten Fahrzeuges oder zusätzlich vom Mieter/Probefahrer abgeschlossener Teikasko – oder Vollkaskoversicherungen abgedeckt werden.